Archiv für August 2012

EISLER-ABEND AM KOTTICAMP

Zum 50. Todestag von Hanns Eisler
Solidaritätsaktionen der DKP Friedrichshain-Kreuzberg:

Do., 16.8., 19.00 Uhr, Protestcamp am Südkotti, Skalitzer Straße/Ecke Admiralstraße, U-Bahnhof Kottbusser Tor

am 6. September jährt sich zum 50. Mal der Todestag von Hanns Eisler. Am Donnnerstag, den 16. August, lädt die DKP Friedrichshain-Kreuzberg zu einer Erinnerung und Ehrung des Komponisten, unter andere, der Nationalhymne der DDR.

Eisler lernte sein Handwerk in einer Schule, die auch im bürgerlichen Konzertbetrieb noch immer als die schwierigste gilt: bei Arnold Schönberg in Wien. Aus der musikalischen Avantgarde sind Eislers Werke nicht hinwegzudenken. Zugleich gelang ihm, was kaum ein Komponist des 20. Jahrhunderts schaffte: seine Kampf- und Massenlieder gingen in die Folklore der Arbeiteklasse ein.

Schon eines seiner frühen Chorwerke trug den Titel »auf den Straßen zu singen«. Gerade in diesem Eisler-Jahr wäre eine Würdigung des Komponisten unvollständig, wenn mit diesem Anspruch nicht ernst gemacht würde. Es ist gut, daß bürgerlicher Musikbetrieb und Musikwissenschaft heuer an Eisler erinnern. Aber seine Musik lebt im kapitalistischen System vor allem dort, wo sie weiterhin am meisten gebraucht wird: da, wo gekämpft wird, wo Widerstand gegen Ausbeutung und Verelendung geleistet wird, auf den Straßen und Plätzen, wo wir unseren Protest organisieren. (mehr…)